Kleine Große Arbeit 2016

Küchle, Kicker, Katzenbaum – Viertklässler präsentierten „Kleine Große Arbeit"

An der Montessori-Schule Deiningen präsentierten Schülerinnen und Schüler der vierten Jahrgangsstufe mit Freude und Stolz die Ergebnisse ihrer „Kleinen Großen Arbeiten" nach Maria Montessori. So wie die „Große Arbeit" am Ende der 8. Jahrgangsstufe zum Montessori-Abschluss gehört, bearbeiten auch die Schülerinnen und Schüler am Ende der Grundschule selbstständig ein frei gewähltes Thema über eine längere Zeit und werden dabei von einem Mentor begleitet. Im Anschluss folgt eine Reflektions- und Selbstreflektionsphase, die dann mit einer öffentlichen Präsentation abgeschlossen wird.
Die Ideen waren wieder vielfältig und die Arbeiten zeugten von handwerklichem Geschick und Ausdauer. Die Kinder hatten alle Arbeitsschritte und ihre gemachten Erfahrungen genau dokumentiert. Die Bandbreite war auch in diesem Jahr wieder sehr weit.

Die Palette reichte vom Bau eines Katzenbaums (Amy Eigner), eines Tischkickers (Pia Häckel) oder eines Vogelhäuschens (Georg Held) bis zum Nähen eines historischen Gewandes für das Stadtmauerfest (Greta Balzer). Johannes Neher erklärte das Schneiden und Reißen von Papier, Felicitas Götz fertigte Vogel-ohrringe aus Fimo und Kristian Ortelli unterhielt das Publikum mit einem Animationsfilm. Sina Ueckert brachte den Zuhörern fachmännisch das Küchle-Backen nahe und krönte ihren Vortrag mit einer Kostprobe.

Alle Gäste, ob groß oder klein, waren von den gelungenen Arbeiten und spannenden Vorträgen der Kinder begeistert. Der feierliche Nachmittag wurde moderiert von Schülerinnen der 3. Jahrgangsstufe, umrahmt von Musikbeiträgen der Flötengruppe und eines Liedvortrages. In der Pause konnte sich alle am leckeren Buffet mit pikantem Fingerfood, Kaffee und Kuchen von den sommerlichen Temperaturen erholen.

Kleine Große Arbeit 2016