Alle Vorarbeiten für den Bau sind geschafft

Nachdem man lange nichts von dem Neubauvorhaben der Montessori Fördergemeinschaft in Oettingen gehört hat, sind in den vergangenen Wochen wichtige Schritte passiert. Um das Risiko des Projektes für alle beteiligten Partner möglichst gering zu halten, wurde laut Vorstand Martin Götz im Vorfeld sehr großer Wert auf eine intensive Planungs- und Abstimmungsarbeit gelegt. Aber diese Arbeit habe sich gelohnt.

So konnte der Trägerverein alle notwendigen Unterlagen für den Bauantrag noch im vergangenen Jahr bei der Stadt einreichen. Diese wurden noch vor Weihnachten von allen Gremien der Stadt positiv entschieden, so dass nun das Landratsamt den Antrag bearbeitet. Gleichzeitig wurde im Jahr 2018 der Kaufvertrag für den Erwerb des Grundstückes erarbeitet, der in dieser Woche in den historischen Räumen des fürstlichen Schlosses notariell beurkundet werden konnte.
Um keine weitere Zeit zu verlieren, wird aktuell intensiv an der Vorbereitung der Ausschreibungsunterlagen gearbeitet. Sobald die Baugenehmigung seitens des Landratsamtes erteilt ist, soll mit der Ausschreibung für den Rohbau der Schule begonnen werden. Der Vorstand der Fördergemeinschaft äußerte sich froh und dankbar, dass alle beteiligten Parteien konstruktiv und zum Wohle der Kinder an einem Strang ziehen. Nur so könne es funktionieren, dass die „Schule für ALLE" hoffentlich zum Schuljahr 2020/21 ihre neuen Räume beziehen kann.
Alles Wissenswerte zum Neubauvorhaben und dem Aufnahmeverfahren für das kommende Schuljahr können Interessierte auf der Homepage www.montessori-deiningen.de oder an folgenden Terminen in der Schule in Deiningen, Schulstr. 5, erfahren:
28.01.2019, 19:30 Uhr, Infoabend
20.02.2019, 19:30 Uhr, Infoabend
23.02.2019, ab 14:00 Uhr, Tag der offenen Schule.

Notarvertrag 2019 2

Nach der Unterzeichnung des Kaufvertrages für das Grundstück.

v.l.: S.D. Fürst zu Oettingen-Spielberg, Gabriele Schimpp, Susanne Wüst, Notarin Kathrin Trutschel, Martin Götz

Nach der Unterzeichnung des Kaufvertrages für das Grundstück.

v.l.: S.D. Fürst zu Oettingen-Spielberg, Gabriele Schimpp, Susanne Wüst, Notarin Kathrin Trutschel, Martin Götz