Fördergemeinschaft

Fokus liegt weiter auf stetigem Wachstum

 

Zur Mitgliederversammlung der Montessori Fördergemeinschaft Nördlingen e. V. konnte Vorstand Gabriele Schimpp in diesem Jahr zahlreiche Mitglieder begrüßen. Nach der Begrüßung erläuterte die Vorstandschaft in ihrem Rechenschaftsbericht die wichtigsten Aktivitäten des letzten Jahres u.a. mit Blick auf die beiden Einrichtungen des Vereins: das Montessori-Kinderhaus in Nördlingen, das in gemeinsamer Trägerschaft mit dem Evang.-Luth. Dekanat Nördlingen betrieben wird, und die Montessori-Schule in Deiningen. Die Mitgliederzahlen des Vereins sind von 104 (im Vorjahr) auf aktuell 122 gestiegen.

 


Karl Fischer berichtete  über die Veranstaltungen des letzten Jahres wie den Tag der offenen Tür, Elternseminare, die Stände am Weihnachts- und Ostermarkt, sowie den Ausbau der Öffentlichkeitsarbeit etwa durch einen eigenen Film. Sigrid Eigner referierte anschließend über die Änderungen an der Montessori-Schule Deiningen im Jahr 2012. Hierzu zählten insbesondere der Aufbau der Sekundarstufe Jgst. 7 (ein weiterer Raum wurde vom Schulverband mit finanzieller Beteiligung des Vereins geschaffen) sowie die Bereitstellung von mehr als 6 Buslinien. Ein externer Berater wurde beauftragt sowie im Februar 2013 eine hauptamtliche Geschäftsführung eingestellt. Zum jetzigen Zeitpunkt beschäftigt die Montessori-Schule in Deiningen damit im täglichen Schulbetrieb insgesamt 16 Mitarbeiter. Bei den Schülern ist ein ebenso stetes Wachstum zu erkennen. Derzeit werden in 4 Lerngruppen insgesamt 71 Schüler, davon 40 in der Primar- und 31 in der Sekundarstufe, im Sinne Maria Montessoris unterrichtet. Sigrid Eigner dankte abschließend Schulleiterin Ursula Ilg, stellvertretend für alle Pädagogen, den zahlreichen ehrenamtlichen Arbeitskreisen der Eltern sowie dem Elternbeirat für sein außergewöhnliches Engagement.


Danach übermittelte Rainer Hertle, Mitglied im Verwaltungsrat des Kinderhauses, die aktuellen Informationen aus Nördlingen. Er erwähnte besonders den Neubau des Kinderhauses, der bereits im Spätsommer 2013 bezogen werden soll. Derzeit ist das Kinderhaus mit 40 Plätzen, 30 Plätze in der Regelgruppe und 10 Plätze in der Krippe, voll belegt. Auch ab September 2013 bleibt die Belegungssituation gleich gut. Derzeit sind insgesamt 8 Mitarbeiter in der Einrichtung beschäftigt, wobei auch hier größtmöglicher Wert auf die Montessori-Ausbildung gelegt wird. Herr Hertle wünscht sich einen regen Austausch zwischen Kinderhaus und Schule, um gemeinsame Ziele wie Öffentlichkeitsarbeit, Fortbildungen für die Eltern und zu guter Letzt die Sponsorensuche gemeinsam erfolgreich voranzutreiben.


Der anschließende Bericht von Kassier Martin Götz zeigte die enorme Bedeutung der gut geplanten und soliden Finanzplanung des Schulbetriebes mit seinen besonderen Herausforderungen wie z.B. den hohen Kosten der Schulbusbeförderung. Kassenprüfer Hubert Deeg bestätigte nochmals das positive Ergebnis des vergangenen Jahres.
Monika Ritzer, seit 18.02.2013 neue Geschäftsführerin des Vereins, gab noch einen kurzen Ausblick auf die Vorhaben des Jahres 2013. Das Hauptaugenmerk liege auf der Bereitstellung ausreichender und passender Räumlichkeiten für die Zukunft und die Vertiefung der Zusammenarbeit mit dem Landesverband und der Montessori-Einrichtungen im bayrisch-schwäbischen Raum.


Im Anschluss daran stand eine Änderung der Satzung im Fokus der Mitgliederversammlung. Rechtsanwalt Armin Englisch erläuterte die möglichen Varianten zur Änderung und stand den Mitgliedern in fachlichen Fragen Rede und Antwort, damit der Verein letztlich eine fundierte Entscheidung treffen konnte.


Anschließend standen die Neuwahlen des Vorstands an. Alle bisherigen Vorstandsmitglieder, die wieder zur Wahl antraten, wurden - nun als gleichberechtigte Vorstände - von der Versammlung bestätigt: Karl Fischer, Martin Götz, Birgit Held, Gabriele Schimpp und Jens Ueckert. Auch die beiden Kassenprüfer Hubert Deeg und Karlheinz Neumeier wurden wieder gewählt.


Gabriele Schimpp bedankte sich zum Schluss der Versammlung herzlich bei den „alten“ und „neuen“ Mitgliedern des Gremiums.


 

1. Reihe von links : Die Vorstände Gabriele Schimpp, Jens Ueckert und Birgit Held

2. Rehe von links: Geschäftsführerin Monika Ritzer sowie die Vorstände Martin Götz und Karl Fischer