Bisherige Entwicklung

 

2007   Der Schulbetrieb der Montessori-Schule Deiningen beginnt in einem Flügel der Verbandsschule Deiningen in zwei Räumen.
     
2009   Ein weiterer Raum für eine zweite Lerngruppe der Primarstufe wird eingerichtet.
     
2009   Im Trakt der Verbandsschule wird im 1. OG ein Raum als Materialraum angemietet.
     
2010   Die ehemalige Hausmeisterwerkstatt wird zu einem Klassenzimmer für die Sekundarstufe umgebaut.
     
2010   Durch Umbau der zwei Räume der Primarstufe wird ein Nebenraum geschaffen.
     
2012   Durch Einbeziehung eines Teils des Eingangsbereiches entsteht ein weiterer Raum für die Sekundarstufe.
     
2013   Die Montessorischule wächst weiter. Für die Abschlussklasse können nur zwei Räume im 2. OG der Verbandsschule gefunden werden. Allen ist spätestens hier klar, dies kann keine Dauerlösung sein.
     
2014   Es werden verschiedene Standorte geprüft. Leider kann keine zukunftsfähige Lösung gefunden werden.
     
Mitte 2014   Eine interne Analyse kommt zum Ergebnis, dass zukünftig als neuer Standort für die Montessori-Schule nur noch die drei Schulstandorte Nördlingen, Oettingen oder Wemding in Frage kommen.
     
ab 2015   Der neu gewählte Vorstand intensiviert die Suche nach einer Lösung der Raumproblematik.
     
11/2015   Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung stellt der Vorstand die Ergebnisse der Standortsuche vor. Die Mitglieder beschließen mit einer deutlichen Mehrheit, dass der Vorstand einen Standort in Oettingen genauer überprüfen soll.
     
11/2015   Nach einem ersten groben Raumkonzept wird das pädagogische Team an der Raumplanung beteiligt.
     
12/2015   Bei einem ersten Termin bei der Regierung von Schwaben erhält der Vorstand positive Rückmeldung zum erarbeiteten Raumnutzungskonzept. 
     
02/2016   Alle Schülerinnen und Schüler können ihre Wünsche und Anregungen für ein Schulgebäude in einem Fragebogen äußern.
     
02/2016   In Projektgruppen setzten die Schülerinnen und Schüler ihre Ideen gemeinsam mit den Architekten beim Modellbau um.
     
03/2016  

Die kreativen Modellbauten aus den Schülerworkshops werden am Tag der offenen Tür ausgestellt.                      hier finden Sie Bilder dieser Modelle

     
03/2016   Bei der Regierung von Schwaben wird die schulaufsichtliche Genehmigung des Bauprogramms beantragt.
     
04/2016   An der Mitgliederversammlung stellt der Architekt die Umsetzung des beantragten Bauprogramms in drei Plan-Varianten vor.
     
06/2016  

Die Regierung von Schwaben bestätigt den Raumbedarf für die Montessori-Schule und erteilt die schulaufsichtliche Genehmigung des Bauprogrammes.

07/2017  

 

Mit der Planung der Baumaßnahme geht es weiter voran. Derzeit läuft das Bebauungsplanverfahren der Stadt Oettingen für unseren Schulneubau auf dem vorgesehenen Grundstück. Gleichzeitig erfolgen Baugrunduntersuchungen. Beides soll noch im Juli abgeschlossen werden. Außerdem finden aktuell einige Termine mit der Regierung von Schwaben statt: Im Juni haben wir mit der VOB-Stelle Hinweise zu den Vergabebestimmungen besprochen. Anfang Juli konnten wir den Stand den zuständigen Sachbearbeitern der Zuschussstelle, des Bauwesens und der Schulaufsicht vorstellen. Für nächste Woche haben wir mit dem für die pädagogische Stellungnahme Zuständigen einen Ortstermin in Deiningen, um die Einteilung der künftigen Gruppen- und Fachräume zu besprechen.

Wenn in einem nächsten Schritt die Fachplaner tätig werden, hat die Regierung enge Absprache angeboten, um die anschließenden Genehmigungszeiten abzukürzen. Die Planung wird gleichwohl noch einige Monate in Anspruch nehmen.

 

08/2017 - 02/2018

 

 

Der Vorstand führt unzählige Gespräche mit Grundstückseigentümer, Regierung von Schwaben und den Finanzierungspartnern.

 

03/2018

 

 

Die Mitgliederversammlung entscheidet bei nur einer Gegenstimme und einer Enthaltung, dass der Vorstand den eingeschlagenen Weg weitergehen soll und die Fachplanung für den Bau beauftragen soll.

 

ab 03/2018

 

 

Das Baugremium mit vielen Experten aus der Elternschaft trifft sich regelmäßig, um alle notwendigen Vorbereitungen für eine ordentliche Ausschreibung der Faschplaner zu erarbeiten.

 

04/2018

 

 

Die Angebote der Fachplaner sind zurück. Diese werden intensiv geprüft, um eine wirkliche Vergleichbarkeit vor Ausschreibung zu gewährleiten. Die Eltern werden an einem Neubau-Infoabend über den aktuellen Stand und alle Details informiert.