Schule

Viertklässler präsentierten ihre Arbeiten

kga2012 1Das Nähen einer Tasche, der Bau eines Hochbeets, das Herstellen von Nudeln mit anschließendem Kochen eines leckeren Gerichts sowie eine Arbeit zu „erneuerbaren Energien“ waren einige der sehr kreativen Ideen der 4. Klässler der Montessori-Schule Deiningen für ihre „kleine große Arbeit“ zum Abschluss ihrer Grundschulzeit. So hatte der Schüler Markus Zellinger Mini-Solarplatten, Windkrafträder, Wasserpumpe, selbst gebauten Elektromotor und ein zu beleuchtendes Modellhaus ideenreich - und funktionsfähig - miteinander verbunden.


Die Arbeitsergebnisse wurden Mitschülern und Familien mit Freude und Stolz präsentiert von den 11 Viertklässlern Lukas Rauh, Emily Weuthen, Karoline Held, Selina Häfele, Timo Hahn, Selina Schneider, Niclas Schmidt, Janic Betzler, Thomas Deeg und Tim Eigner und Markus Zellinger.
 
Eine „kleine große Arbeit“ zum Abschluss der Grundschulzeit ist in den Montessorischulen obligatorisch. Dabei gilt es, sowohl handwerklich tätig zu sein, als auch den Weg der Erstellung schriftlich zu dokumentieren. Die Arbeit wird mit Unterstützung eines „Mentors“, den sich die Schüler/innen in ihrem Umfeld suchen, selbständig ausgeführt.
 
alt