Schule

Quereinsteigen ab 5. bis 8. Klasse jetzt möglich!

Die Montessori-Schule Deiningen wächst. Durch zwei weitere neue Lehrkräfte in der Sekundarstufe und eine Zweitkraft ist die Schule in der Lage noch neue Schüler aufzunehmen. Am Mittwoch, 10. Juli 2013, 19.30 Uhr, bietet die Montessori-Schule einen Elterninformationsabend an. Alle an der Sekundarstufe Interessierten können sich hier ein Bild über die Chancen dieser Pädagogik und die konkreten Möglichkeiten für Quereinsteiger der 5. bis 8. Jahrgangsstufe machen.


Schulstress - weit verbreitet in bayerischen Bildungseinrichtungen. Die Jagd nach guten Noten, dem Übertritt auf die weiterführende Schule oder schließlich einem Bildungsabschluss, der den Kindern Berufschancen eröffnet und nicht verbaut, davon ist der Alltag vieler Schüler geprägt.


Dabei sind die Kinder nicht allein die Leidtragenden. Vielmehr empfinden die Eltern oft den gleichen Leistungsdruck. Allerdings kommt hier häufig noch die Ohnmacht hinzu, irgendwie nichts tun zu können, außer bemüht zu sein, dass gelernt wird oder gezielt Nachhilfe zu bezahlen.


Die Schüler fühlen sich oft zu Recht fremdbestimmt und die Eltern werden zum ständigen Mahner und Kritiker. All dies belastet die so wertvolle wertschätzende Eltern-Kind-Beziehung. Steckt man aber erst Mal tief in diesem „Bildungs-Teufelskreis" scheinen Entspannung und Erfolgserlebnisse Lichtjahre entfernt.


Die Montessori-Schule in Deiningen führt ihre Schüler auch zu einem staatlichen mittleren Schulabschluss (M 10) oder zum qualifizierten Hauptschulabschluss, jedoch unterscheidet sich der Weg zum angestrebten Ziel vom normal Üblichen. Individuelles ganzheitliches Lernen in größtmöglicher Eigenständigkeit sind dabei Eckpfeiler der von Maria Montessori begründeten Pädagogik.


Spezielle Materialien in ansprechend gestalteten Lerngruppenräumen machen in der Freiarbeit nachhaltiges Lernen möglich. Denn es geht nicht um ein bloßes Pauken von Fakten, sondern der Schüler soll in den altersgemischten Gruppen „lernen, wie man lernt".


In der Sekundarstufe wird den Jugendlichen des Weiteren durch den sogenannten Erdkinderplan ermöglicht erworbenes Wissen praktisch anzuwenden und somit zu vertiefen. Gerade in der Entwicklungsphase der Pubertät ist es für die Schüler extrem wichtig sich als selbstbestimmt zu erleben und Herausforderungen des Alltags in der Gemeinschaft zu meistern.