Schule

Themenwoche „Donau“

Die Themenwoche kurz vor Beginn der Ferien begann mit einer Zugfahrt der Primarstufenkinder nach Donauwörth. Dort lernten sie bei einer kleinen Stadtführung über die Geschichte „Die Wörnitznixe“  die Zuflüsse der Donau kennen und erfuhren am Wehr und der Mühle etwas über deren Funktionsweise.

Sehr beeindruckt waren alle, als wir zum Abschluss an der Mündung der Wörnitz in die wesentlich breitere und schneller dahin fließende Donau standen. Bevor es mit dem Zug zurück ging, ließ ein Eis am Bahnhofskiosk die Hitze des Tages vergessen.

In der Schule arbeiteten die Kinder der Primar- und Sekundarstufe in den folgenden Tagen an unterschiedlichen Themen zur Donau weiter. Eine Gruppe stellte auf einem Plakat den Verlauf der Donau von ihren Ursprüngen bis zum Mündungsdelta mit Staaten, Hauptstädten, Flaggen und bedeutenden Städten an der Donau dar. In einer anderen Gruppe wurde zu Flora und Fauna gearbeitet. Mit Käschern und Gummistiefeln ausgestattet, zogen die Kinder begeistert zur nahen Eger, um dort einige Tier- und Pflanzenarten in Natur betrachten zu können.

In einer weiteren Arbeitsgruppe wurden zu Geschichten und Sagen entlang der Donau Bilder gemalt, oder kleine Theaterstücke erarbeitet, in einer Bleistiftzeichnung die alte Donaubrücke in Regensburg dargestellt, Steckbriefe geschrieben und im Maßstab 1:4 der Belugastör aufgezeichnet. Mit Unterstützung von zwei Müttern backten einige Kinder Donauwelle. Am Freitag präsentierten die Kinder und Jugendlichen ihre Arbeiten. Mit dem Film „Die Donau – Vom Schwarzwald zum Schwarzen Meer“ und dem Verzehr eines leckeren Stückes „Donauwelle“ endete die Themenwoche.